Sitali ist eine wunderbar erfrischende und gleichzeitig beruhigende Atemtechnik, die ich gerne in den Sommermonaten und auch vor aufwühlenden Situationen praktiziere.

Finde hierfür wieder eine angenehme und aufrechte Sitzposition und schließe, wenn du magst, die Augen. Strecke dann deine Zunge leicht raus und rolle sie so, dass deine Zungenmitte unten ist und die seitlichen Zungeränder nach oben schauen.

Dann atme schön langsam und tief über die Zunge ein. Lasse dabei ein Zischlaut eintstehen und stelle dir vor, wie du jetzt kühlende, klärende und beruhigende Energie durch Körper und Geist fließen lässt. Spüre, wie diese Energie dich voll und ganz erfüllt.

Halte den Atem kurz, senke den Blick leicht nach unten und atme tief durch die Nase wieder aus.

Wiederhole das einige Male und lasse anschließend den Atem natürlich durch dich durchließen und spüre nach.

Variation: Wer die Zunge nicht längs rollen kann – das ist einfach genetisch bedingt – der spitzt die Lippen und atmet ebenfalls zischend durch den Mund ein. Die Zunge liegt unterhalb der kleinen Öffnung, Stelle dir vor, du saugst die Lust durch einen kleinen Strohhalm ein.

Der Rest wird wie oben beschrieben praktiziert.

Diese Atemübung ist eine wundervolle Erfrischung für zwischendurch. Besonders an heißen Tagen, wenn man gerade nicht im kühlen Nass abtauschen kann, gibt sie neuen Schwung. Darüber hinaus ist sie auch sehr beruhigend und hilft dabei, Stress abzubauen und Gleichmut zu üben.

 

Probiere es einfach aus!

Viel Freude damit!

 

Bis bald und Namasté!

 

Beitrag teilen...