kartoffel-möhren-pfanneMittlerweile lebe ich schon fast vier Wochen vegan.

Der Anfang war zugegebener Maßen etwas holprig, da ich noch ein paar Tage in Berlin unterwegs war und dort auf das angewiesen war, was ich vorgesetzt bekam. Und nicht immer war bei einem Hungeranfall etwas veganes in Reichweite. Und wenn ich Hunger bekommen – meist ganz plötzlich und unerwartet, dann werde ich gerne mal knötterich und es empfiehlt sich, schnell eine Kleinigkeit zu snacken, um die Mitmenschen zu schonen.

Tja, und das ist unterwegs eben nicht immer so einfach. Da musste sich meine Freundin Astrid von den grünen Tomaten dann auch schon anhören, „Scheiß vegan, ich habe Hunger!“

Das war zugegebener Maßen nicht so ganz ohne, aber wieder zurück in Münster habe ich dann richtig Spaß an vegan gefunden. Ich koche regelmäßig, bin nach wie vor ein Frühstücksfan und habe hier in der Kochecke ja schon so einiger meiner Kreationen vorgestellt.

Und Hunger? Fehlanzeige. Mit etwas guter Planung kann ich ohne tierische Produkte soviel zaubern und es schmeckt einfach nur gut! Ich backe sogar mein Brot selbst, wobei viele Brote eh schon vegan hergestellt werden. Brot ist einfach und schnell gemacht und ich weiß, was drin ist!

Ich kann sagen: mir fehlt momentan nicht, genau genommen garnichts. Natürlich sollte man auf das eine oder andere achtgeben, aber damit beschäftige ich mich in der nächsten Woche ganz ausführlich und dann gibt es für alle, die auch mal schauen möchten, ob vegan vielleicht was für sie ist, ein paar wertvolle Tipps, worauf man bei dieser Ernährung unbedingt achten sollten!

Ein toller Tipp – nicht nur für veganer – ist noch die Seite chefkoch.de.  Hier findest du nicht nur jede Menge toller Rezepte, sondern kannst dir dein eigenes digitales Kochbuch anlegen, die besten Rezepte speichern und auch ganz schnell Einkaufslisten generieren. Die App ist kostenlos. Ist super hilfreich, das Handy mit dem Rezept beim Kochen in Reichweite zu haben.

Beitrag teilen...