Fit in den Tag mit positiven Gedanken und Gefühlen

1574 Views 0 Comment

Gut in den neuen Tag zu starten, ist für mich sehr wichtig. Auch wenn ich die Nacht mal nicht so gut geschlafen habe oder anstrengende Termine anstehen, nehme ich mir Zeit, den Tag mit guten Gefühlen zu beginnen.

 

Ein guter Start in den Tag, dazu gehören für mich

  1. positive Gedanken und Gefühle
  2. inspirierende Worte
  3. eine (kurze) Meditation und / oder Achtsamkeitsübungen
  4. ein leckeres, gehaltvolles und gesundes Frühstück

 

aufstehen

Wer kennt das nicht: schlecht geschlafen, schlecht geträumt oder einfach mit dem falschen Bein aufgestanden, weil du vielleicht noch alte Ärgernisse mit dir rumschleppst und du diese einfach nicht loslassen kannst. Wenn wir schlecht gelaunt und miesepetrig in den Tag starten, dann zieht sich das oft wie ein roter Faden dadurch und diese wunderschöne, unbefleckte Tag hat gar keine Chance, auch nur ansatzweise gut zu werden!

Daher habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, morgens erstmal zu schauen, wie ich denke und fühle. Das bewusst wahrzunehmen, statt einfach so in den Tag zu stolpern. Wenn ich mich gut fühle und positive Gedanken habe, prima! Dann wertschätze ich das und verstärke die Gedanken und Gefühle nochmal mehr!

Wenn ich allerdings feststelle, dass ich mich schlapp und ausgelaugt fühle, mich innerlich noch was belastet, dann halte ich bewusst inne und versuche, mich mit positiven Gedanken und Gefühlen zu erfrischen. Denn ich alleine bin die Herrin meines Geistes und meiner Gedanken und es liegt an mir, welchen Sender ich hier hören möchte. Ist es der Sender „mir tut alles weh, bin so müde, keine Lust auf die Arbeit, mir wird alles zuviel …“ oder doch lieber „Wow ich atme, das Leben ist schön, ich freue mich auf meine Aufgaben, ich bin neugierig, was mir dieser Tag schenken mag.“

Zugegeben, Sender 2 ist manchmal eine Herausforderung, aber wir können ihn jederzeit finden, auch die Frequenz scheinbar gerade nicht zu erreichen ist. Hier solltest du dir Zeit nehmen, etwas suchen und kramen und ich bin sicher, dann findest du ihn!

 

Ein paar Hilfsmittel sind:

  • Dein zauberhaftes, einzigartiges Lächeln
    Stelle dich doch einfach erstmal jeden Morgen vor den Spiegel und schenke deinem Spiegelbild mit einem Lächeln Zuversicht und Freude für den Tag.
  • Wertschätzung für das, was du bereits hast und was dich glücklich und zufrieden macht
    Es gibt bestimmt viele Dinge, die in deinem Leben gut laufen, die toll sind und für die du dankbar bist. Nehme dir jeden Morgen ein paar Minuten Zeit und schreibe alles in ein kleines Büchlein, was du wertschätzt! Gute Freunde, gesunde Kinder, Gesundheit, ein Dach über den Kopf, einen liebevollen Partner, immer was zu essen …. Da gibt es sicherlich ganz viel in deinem Leben! Es ist immer hilfreich, sich daran zu erinnern, was gut läuft und was schön ist! Richte deine Fokus darauf aus und du wirst feststellen, es läuft auf einmal runder!
  • Komme ins positive Fühlen
    „Häh, wie jetzt? Mir geht es nicht gut“ wirst du jetzt vielleicht denken. Genau, und das wollen wir ändern! Nehme dir jetzt einen Augenblick Zeit und denke an eine Situation, eine Person, an irgendetwas, was dich glücklich macht und glücklich gemacht hat. Schalte alles andere aus und lasse diese gute Gefühl einfach mal Raum in dir einnehmen. Wie fühlt es sich an? Hell, weit, leicht? Prima. Dann lasse sich dieses Gefühl noch weiter in dir ausbreiten und nehme es mit in den jungen, frischen Tag!
  • Positive Affirmationen
    Gerade wenn du dazu neigst, nur schwer aus dem „trüben“ Denken heraus zu kommen, sind Affirmationen – positiv formulierte Gedankensätze – eine gute Hilfe. Hier ein paar Beispiele:

    • Ich bin stark und ich schaffe das.
    • Ich bin stark und das fühlt sich richtig gut an.
    • Egel was passiert, ich werde damit fertig.
    • Ich lebe gerne und genieße das Leben.
    • Ich bin überaus liebenswert.
    • Ich liebe und werde geliebt.
    • Ich bin ganz vollkommen stark machtvoll liebevoll harmonisch und glücklich.
    • Ich bin glücklich und erfolgreich.

    Weitere Gedanke zum Thema Affirmationen findest du hier >>.

  • Lachen, lachen, lachen
    Ein gutes Mittel, aus dem negativen Denken heraus zu kommen, ist Lachen. Es gibt so viele lustige Videos – speicher dir doch einfach mal die besten Witze und lustigsten Videos ab und wenn die wieder mal Probleme hast, einen gescheihten Sender zu finden, dann schaue dir deine „Best of“ nochmal an, lass den Bauch wackeln und du wirst sehen, dass sich da ganz schnell ganz viel löst!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen immer einen tollen Start in jeden einzelnen wundervollen Tag.

aufwachen2

Beitrag teilen...
0 Comments

Leave a Comment