Shakti ist in der hinduistischen Tradition die Kraft des Weiblichen, die schöpferische Ur-Kraft. Die Schöpfung selbst konnte erst durch den Tanz Shivas mit seiner göttlichen Gemahlin Shakti entstehen.

Im Tantrismus bedeutet diese Ausrichtung auf die weibliche Urkraft auch die Wiederentdeckung des Geheimnisses der Frau, denn jede Frau wird dabei zu einer Inkarnation der Shakti.

Roswitha Maria Gerwin bringt uns in ihrem Buch die vielfältigen Qualitäten der Shakti wieder ins Bewusstsein und lässt sie in abwechslungsreichen Übungsabfolgen auch körperlich spürbar werden. Es macht Freude, die weibliche Seite – egal ob Mann oder Frau – neu zu entdecken.

Mir gefällt besonders gut, wie die Autorin die inspirierende Praxis mit der yogischen Mythologie verknüpft und hier auch die Eigenschaften der bedeutendsten Göttinnen darstellt. Diese werden dann später auch den Chakren zugeordnet – einmal ein ganz neuer Aspekt in der Chakrenlehre.

Ein wundervolles und inspirierendes für alle, die sich mit der weilblichen Seite im Yoga tiefer auseinander setzen wollen.

Auf einen Blick

Roswitha Maria Gerwin
Wenn Shiva tanzt: Die weibliche Kraft im Yoga

J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, 2011
160 Seiten

Wert: 16,95 Euro
Buch hier bestellen

Beitrag teilen...