tarteIch mag es ja immer etwas defitiger – so mit etwas mehr „Krawums“ wie immer sage. So gerne ich auch Salat und Gemüse esse, ich brauche immer etwas „sättigenden Pfiff“ dabei – ich glaube, das umschreibt meinen „Krawums“ ganz gut 😉 …

Seitdem ich mich mit der veganen Ernährung beschäftige, koche ich ja auch ganz gerne, aber so stundenrund in der Küche zu verweilen, dass muss echt nicht jeden Tag sein. Wie gut, dass dieser „Tarte“ schnell geht und ordentlich „Krawums“ hat :-).

 

Dafür braucht ihr:

  • fertigen Blätterteig (wer mag, kann den natürlich auch selber machen!)
  • Pilze
  • Lauch
  • der Belag kann natürlich nach Lust und Laune variiert werden. Ich hatte die Tage Blattspinat, auch lecker!
  • etwas Soja- oder Hafersahne
  • ggf. könnt ihr auch eine vegane Mayonnaise selber machen und mit etwas veganem Parmesan und anderen Gewürzen aufpeppen

 

Und so gehts:

Tarteform mit Blätterteig auslegen, den Rand etwas verdicken.
Gemüse / Pilze in der Pfanne scharf anbraten und gut würzen.

Eine Sauce vorbereiten – natürlich könnt ihr auch einfach eine Fertigsauce nach Wahl nehmen, wenn es mal ganz „flotti karotti“ gehen soll.
Gemüse auf dem Teig verteilen, Sauce drüber und dann noch mit etwas (veganem) Parmesan bestreuen.

Dann ab in den Ofen bei ca. 200 Grad. Nach maximal 20 Minuten könnt ihr das genießen!

tarte

Beitrag teilen...