Wie oft passiert es, dass wir uns über andere aufregen, weil sie dieses und jenes tun oder auch nicht tun? Wenn du ehrlich bist, passiert das ganz schön häufig … Dabei bringt es wenig, sich aufzuregen oder zu beklagen .

Versuchen wir doch einfach mal, die Weisheit von Mahatma Gandhi zu leben und selbst die Veränderung zu sein, die wir uns in der Welt wünschen oder anders ausgedrückt der Mensch zu sein, den wir gerne treffen würden …

 

Intention der Woche zum Ausdrucken


Das ist natürlich ein großes Vorhaben und zuviel für eine Wochenintention – vielmehr könnte es das Motto für 2018 werden.

Nimm dir einfach mal einen Augenblick, dich hinzusetzen und zu reflektieren. Was ist dir wirklich wichtig. Wo passt es schon und wo hakt es vielleicht noch? Was fehlt noch, damit du wirklich das Gefühl hast, „Ja, ich bin toll und mich würde ich wirklich gerne treffen“?

!!! Für alle, bei denen hier schon wieder die Glocken läuten und die Liste immer länger wird: ist dieser Mensch, den du treffen möchtest wirklich perfekt oder eher jemand, der mit seinen Stärken und Schwächen umgeht und sich selbst so schätzt, wie er eben ist ???

Und auch, wenn du das Gefühl hast, dass da möglicherweise noch ordentlich Luft nach oben ist, keep cool und fange mit der Veränderung bei dem an, was dir persönlich am allerwichtigsten ist.

Beobachte, was passiert.

Wenn du Lust hast, tiefer in das Thema Achtsamkeit und Persönlichkeitsbildung einzutauchen und die Intensionen hier nicht nur zu lesen, sondern zu leben und dich mit Gleichgesinnten auszutauschen: ich habe eine geschlossene Facebookgruppe ins Leben gerufen, zu der ich dich herzlich einlade …

 

Ich freue mich auf dich!
Namaste,

http://www.so-ham.de/wp-content/uploads/2017/03/kerstin.jpg

 

Beitrag teilen...