So ein Wochenende alleine und ohne große Verpflichtungen inspiriert mich doch immer, mal wieder etwas Neues in der Küche auszuprobieren. Ich hatte heute Lust auf ganz viel Grünzeug und einen Burger! Inspiriert von Lindsey S. Nixon habe ich mal Burger aus Kindeybohnen ausprobiert. Allerdings habe ich das Rezept komplett abgeändert, da ich einfach nicht die Zutaten hatte …

Ich habe ca. 450 Gramm zerdrückte Kidneybohnen, drei Esslöffel Mais (ebenfalls zerdrückt) mit kein geschnittenen Zwiebeln und Knoblauch vermengt. Dazu habe ich etwas Couscous gekocht und ebenfalls zu dem Burgerteig gerührt. Dsa ganze habe ich mit Salz und Paprika gewürzt und dann mit etwas Paniermehl angedickt … Hefeflocken wären sicher besser gewesen, aber die habe ich gerade nicht im Haus … Vielleicht noch eine paar frische Kräuter nach Wahl hinzufügen.

Aus dem Teig habe ich ca. fünf Burger geformt und auf ein Backblech verteilt und diese bei vorgeheiztem Offen ca. 10 Minuten pro Seite gebacken … und fertig!

Die Konsistenz war richtig super und ich könnte mir vorstellen, dass man hier auch prima auch doch etwas Gemüse wie Paprika runtermischen kann! Statt Couscous stand Quinoa im Rezept, aber ich fand es so auch prima.

Das ganze dann mit den obligatorischen Burgerzutaten schmücken und fertig ist ein schnelles Essen …

 

Dazu gab´s ein kühles Getränk aus frischer Minze und Ingwer – immer super lecker erfrischend!

Vielleicht ist das ja auch mal was für dich!

 

Namaste!

 

Beitrag teilen...