Valentinstag – ein Tag für „Verliebte“ …

Wie sehr liebst du dich eigentlich selbst? Selbstliebe heißt nicht, auf Däubel komm raus das rauszuboxen, was das eigene Ego befriedigt und dabei alle anderen über den Haufen zu rennen.

Selbstliebe bedeutet für mich, liebevoll nach innen zu schauen, dem inneren Kind zuzuhören, Gefühle und Schwächen zuzulassen und all das liebevoll Anzunehmen – mich so anzunehmen, wie ich nunmal bin …

Selbstliebe bedeutet für mich, auch auf meine ganz eigenen Bedürfnisse zu achten, und mich nicht auf das zu fiximieren, was andere von mir erwarten (könnten).

Und so bietet es sich an, gerade am Valentinstag dem Menschen etwas Zeit, Liebe und Mitgefühl zu schenken, der einem am wichtigsten sein sollte: mir selbst.

Denn wenn ich mich mit allen Stärken und Schwächen annehme und auf meine Bedürfnisse achte, dann muss es kein anderer tun. Dann brauche ich keine Anerkennung und Aufmerksamkeit im Außen, um glücklich und zufrieden zu sein.

Alles, was wir uns im tiefen Inneren wünschen, ist, geliebt und anerkannt zu werden. Gesehen und gehört zu werden.

Dann fangen wir doch am besten selbst damit an <3!

Kuschelzeit für dich

 

Ich wünsche dir eine tolle Zeit mit dir selbst! Du bist wundervoll, so wie du bist <3!

 

Bis bald und Namasté!

 

 

 

 

Beitrag teilen...