Das neue Jahr hat begonnen. Bist du wirklich schon hier angekommen oder schleppst du noch ein paar Altlasten aus vergangen Jahren mit dir rum?

Der Januar ist mit der ersten Rauhnacht verbunden, in der es im Wesentlichen darum geht, Altes – so gut es eben geht – loszulassen und Frieden zu schließen.

Da das meist nicht an einem Tag getan ist, nutze ich den Januar gerne dafür, um wirklich mal Aufzuräumen und mir Klarheit zu verschaffen.

Statt lange Listen mit Wünschen und Vorsätzen zu schreiben, lasse ich es langsam angehen und räume erstmal gründlich auf. Schaue, was ich noch brauche und was weg kann – materiell wie mental.

Meditation zum Loslassen

Ballast abwerfen – klar ins neue Jahr

Eine meiner Lieblingsmeditationen zum Loslassen ist die Flussmeditation. Ich stelle mir einen schönen Platz an einem Fluss oder auch an einem reißenden Wasserfall vor und finde erstmal Ruhe. Und dann lasse ich das Aufkommen, was mich noch beschäftigt und packe schließlich all das in kleine Päckchen, was mir davon eigentlich nicht mehr guttut. Am Anfang ist man oft zögerlich, aber je häufiger die Meditation wiederholt wird, desto leichter wird das Loslassen. Und dann werden die Kisten schwungvoll in den mitreißenden Fluss geworfen. Danach kannst du nachspüren, wie es sich ohne den Ballast anfühlt <3!

Diese Meditation ist inspiriert duch Gabriele Rossbachs „Am Fluss“, erschienen in „Visuelle Meditationen“ . Ein tolles Buch, was ich euch wärmstens empfehlen kann …

Ich habe sie hier zur Klärung des alten Jahres nochmal entsprechend abgeändert … Eine schöne Meditation, um das neue Jahr mit möglichst wenig Altlasten zu beginnen.  Die Meditation kannst du dir hier runter laden >>

 

Weitere Rituale für den Januar

Nutze den Monat dafür, mal richtig auszumisten. Nimm dir deinen Kleinerschrank, dein Bücherregal, deine ganze Wohnung vor und miste auch hier mal wirklich großzügig aus. Mache dir Gedanken darüber, was du wirklich noch brauchst und was eigentlich nur noch Platz wegnimmt.

Wenn die Dinge noch gut sind, dann verschenke sie vielleicht einfach – damit machst du dann gleichzeitig anderen noch eine große Freude – und dir auch!

In der Rubrik „Intention für mehr Achtsamkeit“ gibt es immer mal wieder schöne Achtsamkeitsimpulse.

 

Vielleicht hast du noch einen schönen Januar-Impuls? Dann schreibe ihn gerne in den Kommentar!

Ich wünsche uns allen einen aufgeräumten und klaren Start ins neue Jahr!

 

Namaste!

 

 

 

P.S.: Wenn dir meine Seite gefällt, dann abonniere doch meinen Newsletter und schenke meiner Fanpage dein Like <3!

 

Beitrag teilen...