Ich möchte euch ab sofort immer mal wieder Menschen vorstellen, die mir irgendwo begegnet sind und die mir sehr am Herzen liegen und deren Geschichten mich berühren.

Den Anfang macht die liebe Andrea, die ich in einem Yogaforum „traf“, wo sie wegen einer absoluten Banalität auf sehr unschöne Weise angefeindet wurde. Sowas ist mir seit jeher ein Dorn im Auge und da musste ich einfach mal ihre Partei erfreifen. Seitdem sind wir in Kontakt, nicht zuletzt, weil wir in vielen Dingen ähnlich ticken. Andrea ist auch Yogalehrerin und ein absoluter Herzensmensch.

Sie lebt mit Mann, Kindern und Hund in der Nähe von München in einem kleinen Ort mit ganz viel grün drumherum und Yoga mittendrin.

 

Yoga – es funkte erst beim zweiten Mal

Wie so viele andere ist auch ist Andrea in einer Zeit, in der es ihr nicht wirklich gut ging, zum Yoga gekommen, wobei es nicht die Liebe auf den ersten Blick war.

„Es war einfach nicht mein Stil, die Yogalehrerin hat mich nicht abgeholt“, weiß sie heute. Damals war ihr aber nicht bewusst, dass Yoga nicht gleich Yoga ist und so viele Fascetten hat.

Zum Glück hat die frühere Sozialversicherungsfachangestellte während ihrer Ausbildung zur Entspannungspädagogin Yoga nochmal ganz anders kennengelernt und da hat es dann so richtig „Boom“ gemacht. „Es hat mir so gut getan, dass ich einfach viel tiefer eintauchen wollte und direkt noch eine Ausbildung angeschlossen habe.“

Und seitdem ist Yoga aus dem Leben der 45-jährigen nicht mehr wegzudenken.

„Es füllt mich, mein Leben aus – ich habe mich hier einfach gefunden“, sagt sie und lächelt, innen wie außen. „Meine Lebenseinstellung ist jetzt so viel positiver. Ich habe gelernt, mich selbst zu lieben und so anzunehmen, wie ich bin. Zufrieden zu sein, mit dem, was ist. Meistens jedenfall.“

 

Fließend, modern und mit Tiefgang

Ihren Unterrichtsstil bezeichnet sie als modern. Sie mag es fließend und bringt in jede Stunde ein schönes Thema aus der Yogaphilosophie mit ein, das den Teilnehmern Inspirationen für den Alltag schenkt. „Ich stecke viel Zeit und Herzblut in meinen Unterricht und zu jeder Stunde mache ich für mich ein kleines Handout.“ Und da hat sich in all den Jahren natürlich viel angesammelt. Eigentlich zu schade, um es in der Schublade liegen zu lassen. Und so hat Andrea für sich beschlossen, alles mal zu sortieren und ein kleines Buch daraus zu schreiben. Erst nur für sich, aber eine Freundin hat sie dazu motiviert, es doch mal an einen Verlag zu schicken.

Und es hat geklappt! Seit Kurzem ist ihr wundervolles Buch „Herz- & Seelen-Yoga“ auf dem Markt. Ein kleiner feiner Ratgeber gefüllt mir liebenvollen Inspirationen und Übungen, die dabei helfen, immer mehr im eigenen Herzen anzukommen.

„Mir war es besonders wichtig, dass ich wirklich schnell auf den Punkt komme und dass das Buch für jeden verständlich ist“, sagt sie, „Yoga ist soviel mehr als nur die perfekte Ausrichtung irgendwelcher Asanas.“

Ja, Yoga ist einfach ein wundervoller Weg – ein Weg, der Freude macht und viel schenkt, auch wenn man manchmal eine Extraportion Mut braucht.

 

Mut tut gut

Aber über den eigenen Schatten zu springen, tut gut! Das hat Andrea gerade selbst wieder zu spüren bekommen. Seit Neustem düst die kleine zierliche Frau mit ihrer wuchtigen Maschine durch die bayrischen Lande. „Den Führerschein habe ich seit Juni und es war wirklich eine Herausforderung für mich!“ so Andrea, die sich damit einen lang gehegten Traum erfüllt hat. „aber es tut einfach gut, sich den Ängsten zu stellen und so wieder ein wenig zu wachsen.“

Der Fahrtwind um die Nase und das Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit sind die Belohnung.

So wie mehr Männer auf Feuerstühlen mit ordenlich P.S. unterm Hinterm zu finden sind, so sitzen beim Yoga mehr Frauen auf der Matte …

Das würde Andrea gerne ändern. „Es ist mir ein großes Anliegen, einfach mehr Männer für Yoga zu begeistern“, sagt sie. Naja, wenn die Herren jetzt sehen, dass die Motorradbraut auch Yoga praktiziert, kann das ja nicht ganz zu uncool sein und dann beweisen sie vielleicht auch mal Mut …

Es wäre ihnen zu wünschen, denn: Mut tut einfach richtig gut!

Mehr über Andrea findest du auf www.andreapoellner.de.

 

Ihr wundervolles Bucht gibt es übrigens derzeit gerade auf www.facebook.com/soham.einfachleben zu gewinnen!

Beitrag teilen...