Dieser Film ist mir zufällig begegnet. Es geht wieder mal um men Lieblingsthema, um das Loslassen.

Das Buch „Der EmotiosCode“ von Bradley Nelson – der ebenfalls in dieser Dokumentation zu Wort kommt – kannte ich schon und ich fand die Methode sehr spannend, wenngleich ich noch keine Zeit hatte, mich wirklich intensiv damit zu beschäftigen. Denn auch, wenn es immer heißt, dass die Anwendung super einfach ist, so braucht man doch eine entsprechende Motivation und auch Zeit, sich hier ganz einzuarbeiten.

e-motions-coverDer Film hat mir insgesamt richtig gut gefallen. Er zeigt eindrucksvoll in Interviews mit Wissenschaftlern aus den Bereichen Medizin, Quantenphysik, Kinesiologie, Biologie und Genetik, dass tief sitzender, emotionaler Ballast oftmals die grundsätzliche Ursache von Krankheiten ist und dass durch die Aufarbeitung / Auflösung fest sitzender Emotionen körperliche und seelische Gesundheit wieder hergestellt werden kann. Durch die Auflösung emotionaler Blockaden ist es möglich, ganzheitlich gesund zu werden und zu bleiben. Oft ist uns garnicht bewusst, dass das alte emotionale Verletzungen sind, die wir Jahre und Jahrzehnte mit uns rumschleppen und die an uns nagen! So sehr, dass es körperlich und / oder mental richtig weh tuen kann. Und das an stellen, wo der Zusammenhang zwischen einer alten, noch nicht geheilten Wunde garnicht offensichtlich ist …

Das (negative) Emotionen krank machen, ist ja durchaus bekannt – vielmehr interesant waren die unterschiedliche Ansätze, wie es wirklich gelingen kann, diese „Blockaden“ dauerhaft zu lösen.

Im Emotion Code von Bradley Nelson beispielsweise werden durch Muskeltests das Unterbewusstsein befragt und so kann herausgefunden werden, wo was „blockiert“ und diese Blockaden werden mittels eines einfach Magneten aufgelöst. Hört sich erstmal „spuki“ an, aber die Anwender des Codes haben schon beachtliche Erfloge damit erzielt.

Zu Wort kommen in dem Film weltweit renommierte Experten, wie die Chiropraktiker Dr. Joe Dispenza bekannt aus den Bestseller„What the bleep do we (k)now!?“ und, wie erwähnt, Dr. Bradley Nelson, der neue Einstein Nassim Haramein, der Heiler zahlreicher Krebsleiden Rob van Overbruggen Ph.D, Sonia Choquette, der ganzheitliche Mediziner Dr. Darren Weissman und viele andere.

Sie alle reißen verschiedene Methoden an, mit denen es gelingen kann, sich von emotionalen Ballast zu befreien und somit körperlichen Beschwerden vorzubeugen bzw. sie zu lindern / heilen. Oder anders ausgedrückt, einfach gut zu leben!

Hier bekommst du einen kleinen Einblick:

Toll fand ich die vielen Impulse, nochmal genauer zu schauen, wo noch alter Ballast hängt. Um jede einzelne Methode näher zu beleuchten, ist natürlich in so einem Filmchen nicht der Platz … Aber es lohnt sich auf jeden Fall, mal reinzuschauen!

Wenn du Interesse hast, schaut einfach auf www.horizonworld.de. Und im Oktober findet übrigens der Emotion Kogress mit vielen interessanten Speakern statt!

Beitrag teilen...