schwedische-Kartoffeln3Die Tage musste es mal schnell gehen und da habe ich mich an ein Foto in einer Facebookgruppe erinnert. Kartoffeln, die einfach nur eingeschnitten werden und dann in den Backofen kommen. Okay, ein bissserl was kommt noch dazu, aber das ist nicht der Rede wert. Da mir nur Kartoffeln etwas wenig erschien und ich noch Brechbohnen da hatte, war klar, die kommen einfach mit rein!

 

Und hier das Rezept:

Die Kartoffeln gründlich waschen und ggf. bürsten. Dann jede Kartoffel in ca. 3-4 mm Abständen einschneiden. In einer Auflaufform vegane Magarine und Öl erhitzen, dann die Kartoffeln hineingeben und in dem Sut wenden. Es empfiehlt sich. mit einem Löffel etwas Fett in die Einschnitte zu träufeln. Dann gibst du die Kartoffeln mit den Einschnitten nach oben in die Form geben, gibt noch gewaschen Brechbohnen mit dazu und ich habe noch eine Lauchzwiebel klein geschnitten und über die Kartoffeln verteilt. Außerdem habe ich etwas Rosmarin mit hinzu gegeben.

Dann alles mit Salz und Pfeffer würzen und +/- eine Stunde auf mittlerer Schiene backen bis die Kartoffel weich sind. Wenn du große Kartoffeln hast, dann solltest du mehr Zeit einplanen und das Gemüse – in diesem Fall die Bohnen – etwas später hinzugegen, sonst hast du schnell Schmörrbohnen. Solange die nicht verbrannt sind, aber auch sehr lekka!

Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft) und dann ab damit in den Ofen!

Tipp: Dazu kannst du noch prima ein oder zwei Dips machen, z.B. vegane Ajoli – dazu gibt es nächste Woche ein Special, denn ich bekoche zum ersten Mal seit rund 30 Jahren eine kleine Gesellschaft :-)!

Guten Appetit!

 

Beitrag teilen...