MudraboxEntspannt durch den Alltag mit Finger-Yoga

Ein neuer Trend aus der Yogaszene lässt gestresste Großstädter, Familienmanagerinnen, Karrierefrauen und Wirtschaftsbosse aufatmen. Mudras! So einfach und doch wirkungsvoll kann Yoga sein. Aber was hat es mit diesen Handyoga-Gesten auf sich? Und warum schwören selbst Popstars wie Madonna auf ihre positive Wirkung? Dr. med. Stefanie Schmid-Altringer lüftet im GU Ratgeber Die Mudra Box, bestehend aus einem 64 Seiten umfassenden Buch und 43 Übungskarten, das Geheimnis um diese uralte hinduistische und buddhistische Tradition.

Mudras – das sind Handgesten, die uns im Alltag helfen, schwierige Situationen zu meistern, unser Selbstvertrauen stärken oder einfach nur die Entspannung und das innere Wohlbefinden steigern. Die Ärztin und Yogaexpertin Dr. med. Stefanie Schmid-Altringer erklärt in der wunderschön gestalteten Mudra Box Wirkungsweise und Praxis dieser altbewährten fernöstlichen Yogatradition. Die 43 Übungskarten sind in die Kategorien „Entspannen“, „Kraft spüren“, „Gesund werden“ und „Mudra Plus“ unterteilt. So findet der Leser schnell ein passendes Mudra, mit dem er sich wirkungsvoll unterstützen kann. Und damit im oft stressigen Alltag die Entspannungsphasen nicht zu kurz kommen, lassen sich die Karten ganz einfach in die Tasche stecken, auf den Schreibtisch legen oder an die Pinnwand heften. Mit der praktischen und liebevoll gestalteten Mudra Box gibt es keine Ausreden mehr: Ob erfahrener Yogi oder Einsteiger, fit oder ungeübt – die einfachen Finger-Übungen ermöglichen es wirklich jedem Kraft zu tanken und ganz nebenbei noch etwas für seine Gesundheit zu tun!

Dr. med. Stephanie Schmid-Altringer studierte Medizin und qualifizierte sich parallel zum Studium als tiefenpsychologische Tanz- und Ausdruckstherapeutin. Anschließend arbeitete sie als Ärztin im Bereich Gynäkologie und Geburtshilfe und erhielt die Approbation. Seit 1999 ist sie als freiberufliche Wissenschaftsjournalistin und Buchautorin tätig. Mit dem Themenschwerpunkt Gesundheit produzier-te sie als Expertin, Autorin und Regisseurin zahlreiche TV-Dokumentationen und mehrere Bücher.

 

Mein Fazit

Ich finde die Mudra-Box ebenso toll wie die Yoga-Box. Ich habe sie schon mehrfach für meinen Yogaunterricht eingesetzt. Es ist schön, eine Yogastunde mal mit einem besonderen Mudra „aufzupeppen“, das prima zum jeweiligen Thema passt. Egal, ob es um innere Ruhe, Kraft, Ängste, Wut oder kleinere und größtere Beschwerden geht – es gibt unzählige Mudras, die hier unterstützend eingesetzt werden können. In der Meditation oder einfach mal so.

Mir persönlich gefällt die „Arbeit“ mit Mudras hervorragend und ich empfinde sie als tolle Unterstützung.

Die Karten-Aufmachung ist auch toll, denn so kann sich jeder das Mudra für sein spezielles Thema raussuchen und schnell und gezielt damit damit arbeiten, ohne ständig ein dickes Buch mit sich rumzuschleppen.

 

 

Beitrag teilen...