„Keep cool“ – das ist nicht immer ganz easy … Früher fand ich so eine „stoische“ Gelassenheit auch ziemlich uncool. Ich war ein echter „Flipper“. Bis ich irgendwann merkte, dass genau das uncool und vor allen Dinge mega energieraubend ist …

„Wer gelassen bleibt, lebt nicht nur gesünder, sondern auch erfüllter.“ Das kann ich heute nur unterstreichen. In der Lehre des Yoga / des Buddhismus ist Gelassenheit oder auch Gleichmut eine der vier Säulen, die zur „Erleuchtung“ führen.

Der Begründer von Yoga Vidya – Sukadev Bretz – zeigt in diesem Buch die sechs Wege des Yoga auf, die zu mehr Gelassenheit führen und dabei helfen, König über den Geist zu werden.

Meist ist es so, dass der Geist mit uns seine Spielchen treibt, aber je mehr wir lernen, Gedanken zu beobachten, statt sofort mit ihnen mitzugehen, desto gelassener werden wir.

Sukadev gibt seinen Lesern hier mentale und körperliche Übungen an die Hand, die dabei helfen, der Hektik des Alltags ruhig und achtsam zu begegnen und emotionale Belastungen als Geschenk anzunehmen.

Das Buch ist amüsant, kurzweilig und praxisnah geschrieben und es macht Spaß, die Übungen, die sich als wertvolle Begleiter auf dem Weg zur persönlichen Entfaltung bewährt haben, auszuprobieren.

 

Auf einen Blick

Der Pfad zur Gelassenheit: Kraftvolle Werkzeuge aus einer uralten indischen Weisheitslehre
Sukadev Volker Bretz (Autor), Ulrike Schöber (Autor)

Goldmann, 2018
224 Seiten

Wert: 10.00 Euro
Buch hier bestellen

 

Be cool and just relax.

Bis bald und Namasté!

Beitrag teilen...