Noch vor garnicht so langer Zeit stand in meiner Vorstellung noch, dass ich seit einigen Jahren Anfang 30 bin, mit Vorliebe Schlaghose trage und mich gerne in pink kleide.

Auch wenn ich noch heute oft auf Anfang/Mitte 30 geschätzt werde, so ist das einfach Geschichte. Und darum geht es in meinem Blog: um Geschichten. Um meine eigene Geschichte, die ich hier nach und nach erzählen möchte und um die Geschichten anderer Menschen. Menschen, die außergewöhnliche Wege gehen – Wege, mit denen sie anderen Mut machen. Und um Gedanken, die uns weiterbringen. Und um das erLeben im Hier und Jetzt.

In meinem Blog geht es um das Erkennen, um Veränderungen und das Loslassen von Dingen und Denkmustern, die einfach über sind.

Ich nehme euch ein Stück mit auf meinen Weg, vielleicht habt ihr ja Lust, mich auf der einen oder anderen Strecke ein Stück zu begleiten.

Meine Vision ist es, in ca. fünf Jahren auf unbestimmte Zeit aufzubrechen, um einfach mal Tag für Tag auf mich zukommen zu lassen. Es geht nicht um die große Weltreise, sondern wirklich darum, den Moment zu erLeben, was auch immer er bringen mag.

Bis ich soweit bin und hier sämtlichen Ballast abgeschüttelt habe, werde ich hier meine Erfahrungen sammeln, möglichst oft unterwegs sein, über Grenzen gehen und durch diese Erlebnisse hoffentlich noch mehr zu mir selbst finden.

„Wie soll das gehen“, werde ich immer wieder gefragt, wenn ich von meiner Vision erzähle. Ich plane da ehrlich gesagt nicht viel. Schön wäre es, wenn ich mal hier und da eine Geschichte verkaufen kann, ansonsten werde ich kellnern, putzen, Schafe hüten, auf Kinder aufpassen, Yoga unterrichten oder was auch immer sich gerade ergibt. Darüber mache ich mir dann Gedanken, wenn es soweit ist.

Bis dahin werde ich versuchen, mit der Schreiberei, mit Social Media Projekten und mit hoppsala noch etwas Geld verdienen und meine Kinder dabei mental unterstützen, ihren Weg zu finden.

 

In diesem Moment bin ich …

… glücklich
… 45 Jahre
… einigermaßen satt

 

In diesem Moment liebe ich …

… das Leben
… meinen Mann
… meine Söhne, auch wenn der eine es nicht glaubt
… es zu reisen
… die Natur
… Yoga
… Reiten
… meinen Hund Ben
… Fotografieren
… viele „unwichtige“ Kleinigkeiten

 

Aber das ist eben der Moment und der ändert sich verdammt schnell …

Beitrag teilen...